Kostengünstiger MDM-Einstieg mit TARMAC Small Medium Business

Mobile Device Management ist auch in kleineren Unternehmen und bei Start-ups wichtig, denn die internen Kosten für die Konfiguration und Verwaltung von iPhones in Unternehmen werden von vielen Geschäftsführern oft unterschätzt.

Haben alle Ihre Mitarbeiter die Firmendaten mit Passcodes geschützt? Haben Sie zum Beispiel schon mal an die Folgekosten gedacht, wenn ein Mitarbeiter sein iPhone mit Firmendaten verliert? Passwörter und Zugriffsrechte müssen geändert werden und es gibt keine Garantie, dass Firmendaten sicher sind. Es ist einfach, den Überblick über diese versteckten Kosten
zu verlieren.

TARMAC Small Medium Business: Günstiges iPhone-Management
TARMAC für Small Medium Business ist konzipiert für Unternehmen mit 10 bis 50 Mitarbeiter. Pro Geräte können bis zu fünf Geräte verwaltet werden. Mit TARMAC bekommen Sie eine kostengünstige und vertrauenswürdige Lösung „Made in Germany“ zur Verwaltung Ihres iPhone-Geräte-Pools. Schon ab 6,75 Euro pro Nutzer und Monat. Interessiert?

Laden Sie sich unser PDF zu TARMAC Small Medium Business.

TARMAC ist bereit für iOS10 und die neuen iPhone 7 Modelle

Die neuen, noch leistungsfähigeren iPhone 7 Modelle werden sicherlich schnell die Business-Etagen bereichern. Wer als Mobile-Admin die aktuellen Apple-Smartphones in sein TARMAC-Setup einbinden möchte, kann dies ab sofort mit den neuen TARMAC Compliance Rules erledigen. 

Aktuelle TARMAC Compliance Rules (inkl. iPhone 7, iPhone 7s und iOS 10) hier downloaden 

Äußerlich haben die iPhone 7 und iPhone 7s auf den ersten Blick kein großes Update erfahren, dennoch hat Apple natürlich wieder die Leistungsdaten gepusht.

Mehr Power fürs Business: Der neue A10 Fusion Prozessor ist nicht nur deutlich leistungsfähiger, sondern durch eine Schaltung gleichzeitig auch batterieschonender geworden. So hält das iPhone 7 zwei Stunden länger durch und das große Modell eine Stunde länger als der Vorgänger. Gleichzeitig ist das Display jetzt 25% heller und verwendet einen professionellen Farbraum bei der Darstellung. 
Die neue, reaktionsschnellere Home-Taste ist jetzt robuster und besitzt ein taktiles Feedback. Sie soll langlebiger sein, als der alte Home-Button 
 
Schutz bei Wind und Wetter: Wasserabweisend – mit dem IP67-Standard überleben die neuen iPhones nun auch ein kurzes Eintauchen ins Wasser und dürften so noch besser für harten Business-Außeneinsatz gerüstet sein.
 
Foto: Das große iPhone 7s Modell hat nun eine Dual-Kamera mit einer Zoom-Funktion und beide iPhone-Varianten besitzen einen optischen Bildstabilisator. 
 
Audio: Den betagten Minikinken-Audio-Ausgang entfernt. Wer per Kabel einen Kopfhörer oder Lautsprecher anschließt, muss entweder den beigelegten Lightning- auf Miniklinke-Adapter nutzen, schließt einen der neuen Kopfhörer mit Lightning-Anschluss an oder überträgt das Signal wireless via Bluetooth. In den aktuellen iPhones wurde nun ebenfalls ein Stereolautsprecher verbaut.
 
iOS 10: Ob höchste Encryption-Standards oder Empfehlungen eines 6-stelligen Pass-Codes – iOS steht nach wie vor an der Spitze sichersten Mobilbetriebssysteme. Mit iOS 10 hat Apple seine Security-Software-Standard wieder erhöht, im Business-Kontext wie auch im Privateinsatz.
 
Insbesondere Geräte im Supervised Modus können noch gezielter administriert werden. Dies ist beispielsweise in Verbindung mit den vielen neuen Notifiaction-Möglichkeiten von iOS 10 wichtig. Ein Mobile-Admin kann jetzt beispielsweise gezielt Aktionen auf dem Home-Screen von seinen Enterprise-Apps unterbinden.
 
Die grundlegendsten MDM-Änderungen hat Apple allerdings bereits mit dem OS-Update auf 9.3 implementiert (mehr dazu hier). 

 

Was iOS 10 für Mobile Admins und Business Anwender mit sich bringt

Bei der diesjährigen WWDC 2016 wurden von Apple wie immer neuste Einblicke in die Betriebssystem-Welt von iOS 10 und dem kommenden macOS Sierra gezeigt. Neben den prominenten und äußerst „expressiven“ Features bei Messages (Nachrichten), Musik und Karten gab es beim großen Developer-Event auch einige Features im Productivity-Bereich zu sehen. 

 

Mehr Productivity mit iOS 10

Nützlich im Business-Umfeld ist sicherlich die verbesserte VoIP-Einbindung: Apps aus diesem Sektor können nun „richtig“ anklingeln und Firmen-Telefonnummern können besser auf dem Apple-Smartphone genutzt werden. Telefongespräche sollen per Spracherkennung in Zukunft sogar in Text umgewandelt werden.

Auch praktisch: Die Textvorschlagsfunktion unterstützt multilinguale Texte, so dass der Nutzer beim Tippen zwischen den Sprachen umschalten kann.

Mit Hilfe der Bewegungssensitivität kann ein iPhone nun beim Aufheben  geweckt werden. Auf den neuen Sperrbildschirm sollten Admins also in Zukunft ein Auge haben und kontrollieren, was von Usern dort ohne Passcode angezeigt wird.

Mit dem SiriKit für Entwickler will Apple die Spracherkennung Siri noch stärker mit die Nachrichten-Welt anderer Apps connecten. So könnte man bald gesprochene Nachrichten auch per Whatsapp, Skype und Co. im Auto versenden.


Wer mehr Durchblick auf dem Screen haben möchte, kann jetzt Apples Default-Apps löschen. Somit ist das Ausblenden von wenig gebrauchten Apps beispielsweise Game Center, Musik oder den Kompass, möglich.

Mit Universal Clipboard können nun Inhalte reibungslos zwischen dem kommenden macOS Sierra und iOS 10 ohne die Hilfe von AirDrop und anderen Workarounds ausgetauscht werden.

MDM mit iOS 10

Die wichtigsten MDM-Änderungen hat Apple breits bei seinem Update-Sprung auf iOS 9.3 implementiert. Mit dem jetzt neu vorgestelltem Apple School Manager adressiert Apple im Moment besonders Bildungseinrichtungen bzw. Pool-Geräte und stellte dafür ausführlich die neuen Shared iPad Einstellungen sowie die passenden MDM-Workflows dafür vor.


Wer mehr Details erfahren möchte, kann sich hier die aktuelle Apple Devise Session der WWDC 2016 im Video ansehen und über diesen Link die Präsentation-Slides herunterladen.

Im Bereich Enterprise Apps wird durch automatische App Validation für mehr Sicherheit bei den Apps gesorgt. Bei der Keynote im Juni wurden auch die mit iOS 9.3 schon vorgestellten MDM-Befehle MDM Lost Mode und MDM Activation Lock noch mal gezeigt. Im Bereich Sicherheit ist zu erwähnen, dass die VPN-Funktionen jetzt weitere IKEv2 Settings enthalten. Apple hat natürlich ebenfalls das Event genutzt, um eine aktualisierte Apple Configurator Version vorzustellen.

In Kürze werden wir die TARMAC Compliance Rules (zip. downloaden) updaten damit man bereits iOS10 Beta-Geräte mit TARMAC adressieren kan.

iOS 9 Update auf 9.2.3 verbessert die VPP-Funktionalität in Bezug auf Custom B2B Apps

Mit der aktuellsten iOS-Version behebt Apple einen Bug der Kunden am Verteilen von VPP-Lizenzen von Custom B2B Apps hinderte. Dieser trat beim Verteilen an iOS-Geräte auf, die das neue Device-Level-Assignment-Feature nutzen.

Apple hat diesen Fehler mit iOS 9.2.3 behoben, nennt dies auch explizit in seinen Release-Notes. TOWER ONE empfiehlt, Geräte auf die neueste iOS Version upzudaten.

Weitere Details gibt es hier zum Nachlesen.

TARMAC Workshops

Das TOWER ONE Security-Team bietet TARMAC-Workshops für Partner, Kunden und individuelle Schulungen an:

Workshop für Partner

Eintägiger Zertifizierungs-Workshop für TARMAC Partner. Erfahren Sie, wie Sie einen TARMAC Business oder Enterprise Server erfolgreich aufsetzen, einrichten und an den Verzeichnisdienst anbinden. Unsere Experten informieren Sie im Detail zu MDM für iPhone, iPad und iPod touch. Nutzen Sie auch die Gelegenheit, mit unseren Referenten und Ihren Kollegen ins Gespräch zu kommen.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Kontaktieren Sie uns direkt

Workshop für Endkunden

Dieser eintägige Workshop richtet sich an: System-, Netzwerk-, Sicherheits- und Mobility-Administratoren. Sie lernen, einen TARMAC Business oder Enterprise Server erfolgreich aufzusetzen, einzurichten und an Ihren Verzeichnisdienst anzubinden. Unsere Experten liefern viele Details zu Mobile Device Management für iPhone, iPad und iPod touch mit TARMAC. Natürlich erfahren Sie ebenfalls alles zur aktuellen TARMAC 2 Version und wie Sie die Briefing Center App erfolgreich für Ihr Unternehmen einsetzen.

Workshop-Termine für Endkunden: werden in Kürze bekanntgegeben.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
News und Updates per Mail